Software

Bei der Auswahl der Linux-Distribution achten wir auf Flexibilität, Stabilität, Sicherheit, einfache Bedienung und wenn möglich - alles in deutscher Sprache. Dies ermöglicht dem Kunden einen hohen Bedienungkomfort.

Die hier vorgestellten Distributionen, installieren wir für den Kunden auf die erforderliche Hardware und richten die gewünschten Dienste ein. Weiterhin weisen wir den Kunden in die Bedienung ein oder wir kümmern uns um die Pflegen und Wartung des Systems. Somit kann der Kunde sich ganz auf seine Aufgaben konzentrieren.

IPFire

"IPFire wurde mit Augenmerk auf Modularität und einem hohen Level an Flexibilität entwickelt. Es ist kinderleicht verschiedene Konfigurationen zu installieren, wie zum Beispiel eine Firewall, einen Proxy-Server oder ein VPN-Gateway. Das modulare Design stellt sicher, dass nur exakt die Module laufen, die auch benötigt werden und nichts weiter. Erweiterungen und Updates lasses sich durch einen Paketmanager einfach verwalten und aktualisieren. Das IPFire Entwicklerteam ist sich im Klaren, dass Sicherheit von Anwendungsfall zu Anwendungsfall ganz verschieden aussehen kann und sich auch über die Zeit verändert. Für diesen Fall erlaubt die Modularität und Flexibilität eine einfache Integration in jede bestehende Sicherheitsarchitektur. Nicht zu vergessen ist, dass Einfachheit in der Bedienung eine Schlüsseleigenschaft ist. Wenn all dies im Moment ein wenig viel klingt, so ist ein sinnvoller Einsatz von IPFire schon sofort nach der Installation möglich."

Quelle: www.ipfire.org

Ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Projekt-Homepage www.ipfire.org .

SME Server

Der SME Server ist eine freie, auf CentOS Linux basierende Small Business Server-Distribution für Netzwerke von kleinerer bis mittlerer Größe. Er kann sehr viele Serveraufgaben aus den Bereichen Routing/Gateway, Sicherheit, Netzwerkinfrastruktur, Groupware und Kommunikation wahrnehmen. Die meisten Dienste sind über eine komfortable Weboberfläche einzurichten und zu konfigurieren.

Ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Projekt-Homepage wiki.contribs.org oder www.koozali.org .

NAS, NAS4Free, FreeNAS

Network Attached Storage (NAS) bezeichnet einfach zu verwaltende Datei-Server. NAS werden eingesetzt, um ohne hohen Aufwand unabhängige Speicherkapazität in einem Rechnernetz bereitzustellen - für Windows, Apple und Unix-ähnlichen Systeme. Nicht nur beim Einsatz im professionellen Umfeld müssen die Systeme in der Lage sein, Zugriffsrechte (ACL) für im Netz eingetragene Nutzer zu berücksichtigen (Datenschutz). Ein häufiges Erscheinungsbild sind persönliche Daten, die nur einem Nutzer zugänglich sind, oder Gruppendaten, die für Gruppen aus mehreren Nutzern zugänglich sind.

Ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Projekt-Homepage www.freenas.org oder www.nas4free.org .

ownCloud

"ownCloud ist eine freie Software für die Speicherung von Daten (Filehosting) in einer eigenen privaten Cloud. Bei Einsatz eines entsprechenden Clients wird dieser automatisch mit einem lokalen Verzeichnis synchronisiert. Dadurch kann von mehreren Rechnern, auch mit unterschiedlichen Betriebssystemen, auf einen konsistenten Datenbestand zugegriffen werden. Es gibt Apps für die mobilen Betriebssysteme Android und iOS."

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/OwnCloud

Je nach Version, ownCloud Server oder Enterprise Edition, sind unzählige Funktionen verfügbar. Desktop-Clients stehen für Windows, iOS und Linux bereit. Wir beraten Sie gern bei der Auswahl der für Sie passenden Version.

Ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Projekt-Homepage www.owncloud.com .

mit uns Kontakt aufnehmen »